Hotline: 0711 / 5047 9416

Schloss Hohentübingen

Auf dem Spitzberg oberhalb der Stadt erhebt sich das Schloss Hohentübingen als mächtiger Renaissance-Vierflügelbau mit Rundtürmen.

Vom 372 m hohen Schlossberg eröffnen sich herrliche Ausblicke in das Neckar- und Ammertal. Die einst an dieser Stelle stehende mittelalterliche Burg wurde als „castrum twingia“ 1078 erwähnt. Die im 12. Jahrhundert in den Pfalzgrafenstand erhobenen Herren von Tübingen residierten hier, bis sie Burg und Stadt 1342 an die Grafen von Württemberg veräußerten. 

Als Wohnstätte der württembergischen Herzöge verlor das Schloss Hohentübingen schon im 16. Jahrhundert an Bedeutung. Bereits Mitte des 18. Jahrhunderts übernahm die Universität erste Räume im Schloss und im Jahre 1816 übertrug der württembergische König Wilhelm I. das gesamte Schloss der Universität. Im Rittersaal war zeitweise die Universitätsbibliothek mit damals rund 60 000 Bänden untergebracht, in der Schlossküche richtete man ein chemisches Laboratorium und im Nord-Ost-Turm eine Sternwarte ein. 

Nach einer grundlegenden 43 Millionen Mark teuren Grundsanierung in den Jahren 1979–1994 wurden die Räume den Kulturwissenschaftlichen und Archäologischen Instituten der Eberhard-Karls-Universität zur Verfügung gestellt. Im Ost- und Nordflügel (Rittersaal) sowie dem Fünfeckturm sind die Schausammlungen dieser Institute im Museum Schloss Hohentübingen zu besichtigen. Der Zugang zum Keller des Nordflügels, wo das prächtige, zwei Mal befüllte 850 hl fassende Weinfass aus dem Jahre 1546 steht, ist dagegen derzeit nicht möglich. Vom Schlosshof führt hinter dem Brunnen durch den Westflügel des Schlosses ein Tunnelgang zum „Schänzle“. Zwischen zwei Tunnelgängen blickt man in den westlichen Schlossgraben, den Hasengraben.

Informationen
Anschrift:Burgsteige 11
72070 Tübingen
Telefon:+49 7071 2977384
E-Mail:museum@uni-tuebingen.de
Homepage:www.uni-tuebingen.de

Anreise


Geschäftsstelle Neckartal-Radweg  •  Reinsburgstr. 97    70197 Stuttgart    Tel. 0711/50479416    Fax 0711/50479419  •  E-Mail schreiben »