Hotline: 0711 / 5047 9416

Nonnenhaus

Das Nonnenhaus aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts verdankt seinen Namen den Beginen oder Klausnerinnen, die sich als nonnenähnliche Gemeinschaft karitativen Aufgaben widmeten.

Vom äußeren Treppenaufgang im ersten Stock führte der Übergang zum sogenannten „Sprachhaus“, dem mittelalterlichen Aborterker direkt über dem Ammerkanal.  

Ab 1535 bewohnte der Tübinger Medizinprofessor Leonhard Fuchs das Gebäude und legte daneben einen Kräutergarten an, der ihm als Experimentierfeld auf dem Gebiet der Arzneipflanzen diente. Im 18. Jahrhundert wurde die neu entdeckte Pflanzenfamilie der „Fuchsie“ nach ihm benannt. Als „Vater der Botanik“ veröffentlichte er 1542 sein mit über 500 Holzschnitten illustriertes Pflanzenbuch „de historia stirpium commentarii“, das als deutschsprachiges „New Kreüterbuch“ 1543 erschien. Das steinerne Buch vor dem Nonnenhaus erinnert an dieses Werk.

Informationen
Anschrift:Beim Nonnenhaus 7
72070 Tübingen

Anreise


Geschäftsstelle Neckartal-Radweg  •  Reinsburgstr. 97    70197 Stuttgart    Tel. 0711/50479416    Fax 0711/50479419  •  E-Mail schreiben »