Hotline: 0711 / 5047 9416

Museum der Universität Tübingen - Alte Kulturen im Schloss Hohentübingen

1078 wurde die Burg der Pfalzgrafen von Tübingen - heute das Schloss Hohentübingen - erstmals erwähnt. Nach der Jahrhundertrenovation des Tübinger Schlosses (1979 bis 1994) entstand hier eines der größten archäologischen Universitätsmuseen Europas.

1078 wurde die Burg der Pfalzgrafen von Tübingen -  heute das Schloss Hohentübingen - erstmals erwähnt. Nach der Jahrhundertrenovation des Tübinger Schlosses (1979 bis 1994) entstand hier eines der größten archäologischen Universitätsmuseen Europas.

Auf insgesamt 2000 Quadratmetern befinden sich neben den wechselnden Sonderausstellungen Exponate aus der Ur- und Frühgeschichte des Menschen, der Klassischen Antike, des Alten Ägyptens und des Vorderen Orients. Neben über 350 Abgüssen klassischer Skulpturen (Glyptothek) gehören zu den besonderen Highlights zweifellos das Vogelherdpferdchen aus dem Lonetal als eines der ältesten Kunstwerke der Welt (35.000 Jahre alt), die ägyptische Opferkammer des Seschemnofer aus dem Alten Reich und die griechische Bronzestatue des „Tübinger Waffenläufers“.

Bemerkenswert ist auch das Renaissanceportal des Schlosses im Stil eines römischen Triumphbogens (erbaut 1606) und die schöne Aussicht auf Neckar- und Ammertal, auf Stadt und Umgebung.

Informationen
Anschrift:Burgsteige 11
72070 Tübingen
Telefon:+49 7071 2977384
Telefax:+49 7071 295659
E-Mail:museum@uni-tuebingen.de
Homepage:www.uni-tuebingen.de

Anreise


Geschäftsstelle Neckartal-Radweg  •  Reinsburgstr. 97    70197 Stuttgart    Tel. 0711/50479416    Fax 0711/50479419  •  E-Mail schreiben »